Im Spätsommer 2021 geht unser neues Stück FlyingDrinks auf Tour durch fünf Leipziger Wohnviertel. Es ermöglicht Begegnungen für die Bewohner*innen der jeweiligen Wohnanlage und kreiert Nachbarschafts-Atmosphäre. 

Wir kommen mit einer mobilen Bühne, performen vor den Wohnhäusern und nutzen Straßen, Innenhöfe oder Parkplätze als Spielort. Fenster und Balkone werden zu Logenplätzen, das Publikum interagiert per Telefon mit den Performenden.

Indem wir unsere Bühne vor und gewissermaßen in den Privaträumen aufbauen, bieten sie Verbindungen zwischen den separierten Wohneinheiten an, die über die Partizipation in der Performance entstehen.

Wir wollen verschiedene Gesellschaftsschichten und Altersklassen erreichen: Hochkultur, Subkultur und Menschen, die nicht (regelmäßig) ins Theater gehen. Kultur soll zu den Menschen gebracht werden und ihnen die Teilhabe am kulturellen Leben ermöglichen.

Termine

13.08.2021
Leipzig Zentrum

28.08.2021
Leipzig Grünau

02.09.2021
Leipzig Heiterblick

04.09.2021
Leipzig Sellerhausen

18.09.2021
Leipzig Eutritzsch

Team

Nadine Becker, Sophie Bochert, Christoph Goebel, Milena Gürtler, Alexander Hector, Mika Jetter, Jasmin Lein, Hannah Maneck, Benji Lee Martin, Judith Meister, Albrecht Meixner, Birk Schmithüsen, Clarissa Schneider, Lina Sheikh, Nina Maria Stemberger, Caroline Wimmer, Janka Zimmermann

Drück den Pfeil für mehr Details

Nina Maria Stemberger

ist Performancekünstlerin, Choreografin, Theater- und Tanzpädagogin. Sie ist Mitbegründerin der Performance-Gruppe ArtesMobiles. In ihrer Arbeit stellt sie sich immer wieder die Frage, wie Kunst im öffentlichen Raum ein integraler Bestandteil der Entwicklung von Zukunftsperspektiven sein kann und wie sie gestaltet werden kann.

weitere Projekte: SystemFailed, BehindWalls, SpeculativeAI, *JU.PI.TER*, MagicDrink, LaBodega, SquareLand

artesmobiles.art

Birk Schmithüsen

ist Medienkünstler und lebt in Leipzig. Seine Arbeiten werden international auf wichtigen Medienkunst Festivals in Frankreich, Holland, Österreich, Spanien und Deutschland gezeigt, darunter die re:publica, der Chaos Communication Congress, das Ars Electronica Festival und das ZKM. Birk Schmithüsen ist Mitbegründer von ArtesMobiles und Flashclash. Für die Zusammenarbeit mit den darstellenden Künsten produziert er interaktive, audiovisuelle Umgebungen mit generativem Sound Design, mehrkanal Ton, Licht Design, Video Projektions Mapping und Motion Tracking. Mit Hilfe der genannten Techniken entstehen immersive Szenerien, mit denen die Performer*innen interagieren und in die die Zuschauer*innen eintauchen können.

weitere Projekte: SystemFailed, BehindWalls, SpeculativeAI, *JU.PI.TER*, MagicDrink, LaBodega, SquareLand

birkschmithuesen.com

flashclash.de

soundcloud.com/birk-music

Hannah Maneck

arbeitet als freie Theaterschaffende, Performerin und Theaterpädagogin in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Sie studierte bis 2019 in Gießen „Angewandte Theaterwissenschaft“ und anschließend den Master „Angewandte Sexualwissenschaft“ an der Hochschule Merseburg. Sie beschäftigt sich mit kritischer Gesellschaftstheorie und deren Umsetzung im theatralen Raum. Dafür wählt sie dokumentarische, visuelle und performative Bearbeitungsstrategien. Formate reichen von Ausstellung, Performance bis hin zu Film und Hörspiel. Sie arbeitet sowohl solo als auch in kollektiven Zusammenhängen.

weitere Projekte: SquareLand, LaBodega

soundcloud.com/brigadenaegle

 

Milena Gürtler

ist Schauspielerin mit Schwerpunkt Tanz und Gesang. Sie absolvierte ihr Studium an der Theaterfachschule Bongôrt-v. Roy in Leipzig. Zusammenarbeiten entstanden mit der Sebastian Weber Company, der Choreografin Gundula Peuthert und Musiktheaterregisseurin Anja Winkler zusammen. Während Ihren Studienreisen nach Paris, Istanbul und Israel vertiefte Sie den Zeitgenössischen Tanz und die Performance Kunst in diversen Weiterbildungen. Mit dem Wunsch, Räume auch außerhalb des konventionellen Theaterraumes über Musik, Bewegung und Sprache erfahrbar zu machen, gründete sich 2017 das Ensemble Soundtravelers. Ihr performatives Wandelkonzert im Pergamonmuseum Berlin, gewann den Preis für Wiederaufführbarkeit.

weitere Projekte: SystemFailed

milenaguertler.com

 

 

Clarissa Schneider

absolvierte bis 2017 ihre Ausbildung zur Diplom-Schauspielerin an der Schauspielschule Mainz. Nach ihrem  Abschluss siedelte sie mit ihrer Familie nach Leipzig über. Anschließend  studierte sie Theater- und Sprechwissenschaft in Leipzig und Halle. In  der freien Szene ist sie seit 2017 aktiv. In den cammerspielen Leipzig  spielte sie unter anderem in „Die wundersame Relativität des Findens“  von Dorothea Wagner und in „Es gibt (k)eine Lösung, weil es (gar k)ein  Problem gibt“ von Sven Glatzmaier. In „Hysteria“ von  MühlhausenIFuhrmeister stand sie das erste Mal allein auf der Bühne der  cammerspiele. Politische und feministische Themen auf die Bühne zu  bringen interessiert sie besonders; in „It´s a man´s wor(l)d“ von Anton  Wozasek beschäftigte sie sich mit dem Thema toxische Männlichkeit und  unter der Regie von Anna-Karoline Schiela in „Die Troerinnen“ mit dem  Themengebiet weibliche Identität in Kriegszeiten.

Christoph Goebel

Lebenskünstler (in Ausbildung)

Alles für die Kunst!

 

weitere Projekte: BehindWalls,  SpeculativeArtificialIntelligence,  JU*PI*TER, MagicDrink,  LaBodega

Albrecht Meixner

ist ein in Leipzig lebender Künstler/Designer/Ingenieur. Mit dem Faible für Technik studierte er Maschinenbau und fokussierte sich auf Produktdesign. Neben dem Gestalten von realen Produkten experimentiert er mit virtuellen Inhalten und kombiniert diese mit darstellenden Künsten. Dafür animiert er im dreidimensionalen und schafft generative Grafiken.

Zuletzt arbeitete er an Liveprojektionen für Bands, Performances und interaktiven Installationen mit dem Wisp-Kollektiv, Postorganic Bauplan und der Mdmr Meute.

albrechtmeixner.de

Caroline Wimmer

geboren und aufgewachsen in Thüringen, zog Caroline 2000 nach Berlin, um Europäische Ethnologie und Geschichte zu studieren. Nach einem ausdauernden Studium schloss sie 2009 erfolgreich ab, um im selben Atemzug zu entscheiden, dass sie nun doch noch den schon vorher ins Auge gefassten Beruf der Fotografin ergreifen muss.

Caroline lebt in Berlin und ist spezialisiert auf Portrait- und Veranstaltungsfotografie. Seit 2012 hat sie ein kleines Fotostudio am Treptower Park. Sie arbeitet selbständig und für verschiedene Agenturen.

Neben ihrer kommerziellen Arbeit verfolgt sie freie Projekte in den Bereichen Mode und experimentelle Fotografie.

In dem Wunsch, ihre Liebe zur Fotografie und zum Techno zu verbinden, bewarb sie sich 2018 als Festivalfotografin für das Garbicz-Festival bei Galeria Iluzja, eine Zusammenarbeit, die seitdem fortbesteht.

weitere Projekte: SystemFailed, MagicDrink, Festivalfotografie für Galeria Iluzja beim Garbicz 2018 und 2019, C36

carolinewimmer.com

Alexander Hector

studierte Film an der Kunsthochschule in Hamburg, wohnt in Berlin und arbeitet seit 12 Jahren als freier Filmemacher. Er arbeitet im Spiel- und Dokumentarfilmbereich und drehte unzählige Filme, Trailer und Dokumentationen in der schönen Welt des Theaters und Figurentheaters. Andere Projekte sind von der stilisierten Ästhetik der Bühne deutlich inspiriert.

weitere Projekte: SystemFailed, SquareLand, LaBodega, JU*PI*TER

alexanderhector.com

 

 

Sophie Borchert | Wilma larum

machte ihren Bachelor of Arts 2019 in Integriertem Design an der Hochschule Anhalt. Sie ist als Grafikerin in der Lohnarbeit tätig und arbeitet im interdisziplinären Austausch mit anderen Künstler*innen an freien Projekten in Leipzig. Ihre Lieblingsfarbe ist grün.

weitere Projekte: BehindWalls

Janka Zimmermann

studierte Soziale Arbeit in Leipzig und Granada, begleitet Gruppen und Künstlerische Prozesse und findet es spannend, soziale und politische Themen unterschiedlicher Menschen auf der Bühne zu verhandeln. Geprägt vom Sein und Schaffen ihrer Kindheit und Jugend auf dem Schloss Bröllin e.V. durchziehen sich seitdem immer wieder Verbindungen in die freien Szene. Zuletzt war sie tätig in Communitytheaterprojekten, der Projektfabrik e.V. und bei “HYSTERIA” von Mühlhausen/Fuhrmann, eine Produktion der Cammerspiele Leipzig. Sie baut und bespielt mit ihrem Kollektiv ein Amphitheater auf dem Kulturkosmos in Lärz. Janka unterstützt Kollektive in der freien Szene als Regieassistenz oder als Projektorganisatorin.

weitere Projekte: MagicDrink

Jasmin Lein

studiert Anglistik und Theaterwissenschaften an der Universität Leipzig und ist noch auf der Suche nach ihrer Berufung.

gefördert von:

ArtesMobiles

Sign up for our Newsletter

Telefon: +49-163-2653550
mail: 
flyingdrinks@artesmobiles.art

impressum